Papillion

Der Schleim, der Unflat, tropft von den Mündern, aus dem Arsch und aus den Gedanken. Dreck verklebt die Augen und Schimmel wuchert auf den fauligen Körpern – Zähne braun und zermorscht. Das Fleisch mühevoll zusammengehalten von Funktionskleidung. Geschlechtliche Kosten-Nutzen Rechnungen, hauptsache Kot, Urin und Ausfluß.

Füße und Hände sind zu Stümpfen geworden und blind schleppen sich die Kreaturen durch das Dasein, während sie fortwährend heillos masturbieren. Verzweiflung – falls es noch Gedanken gibt, dann diesen. Die Strahlung verbrennt die Haut, Blasen, nekrophes Gewebe, fasrig wund entzündet.
Die Hirne sind verdorrt, die Fähigkeit zur Reflektion liegt zwischen zwei Brötchenhälften und einem Rindfleischpatty begraben, die Hände zucken in Krämpfen. Unsere Energie beziehen wir aus Pisse. Nicht der eigenen. Wir sind die dampfende Biomasse, der sumpfige Dünger der Welt, hochmobile Samenkapseln einer besonders giftigen Art. Der Himmel verfinstert sich ob unserer Superkräfte und der Schnee fällt ewig, mindere Arten gehen in den Fluten unter, hinter den blutigen Quellen reihen sich die Fahrzeuge, die Karosserien aus Knochen geflochten.

Der letzte Schmetterling fliegt in seiner Farbenpracht unbeirrt seine Bahnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.